So finden Sie das richtige Kopfkissen

Während der Nacht erholen sich unsere Organe, unser Geist uns unsere Muskulatur. Letzteres ist abhängig von der Intensität der Entspannung bzw. der korrekten Schlaflage. Nur wenn sich unsere Muskulatur nachts entspannen und erholen kann, trägt sie uns befreit durch den Tag. Leider sind neben Rücken- auch Nackenschmerzen weit verbreitet. Kann ein passendes Kissen die zusätzliche Belastung auf die Nackenwirbel und -muskulatur – durch z.B. Arbeiten im Büro oder Überlastung im Bau – nachhaltig lindern?

Jedes Kissen hat seine Vor- und Nachteile. Finden Sie zuerst heraus, in welcher Schlaflage Sie bevorzugt liegen möchten. Sollten Sie unter Beschwerden leiden, hilft ein ergonomisches Nackenkissen eher zur Besserung als ein klassisches Komfortkissen. Anschliessend versuchen Sie, die Ursache für Ihre aktuellen Beschwerden herauszufinden.

 

Kissen für Bauchschläfer

Die Bauchlage ist weit verbreitet, jedoch auch die schlechteste Schlaflage für Ihren Körper. Es empfiehlt sich, in der Bauchlage auf ein Kissen zu verzichten. Wer sich jedoch nicht davon trennen kann oder will, braucht ein Kissen welches den Druck auf Brustkorb lindert und ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt. Hier wirkt viskoelastischer Schaumstoff z.B. von TEMPUR am effektivsten. Weit verbreitet sind auch klassische Daunen- und Federkissen, welche den gewünschten Liegekomfort bieten können.

Worauf achte ich beim Kauf eines Kissens für Bauchschläfer?

Die Kissenhöhe ist als Bauchschläfer weniger entscheidend. Die meisten Kissen können zurechtgebauscht werden. Das Kissen sollte jedoch nicht zu hoch werden, um ein zu intensives Stauchen der Bandscheiben im Lendenbereich zu verhindern.

Entdecken Sie unser grosses Sortiment an Bauchschläferkissen!

 

Kissen für Rückenschläfer

Die Rückenlage wird vor allem von Männern bevorzugt. Sie ist auf den meisten Matratzen bequem, denn das Körpergewicht wird dadurch auf eine grössere Fläche verteilt. Wenn Sie ein Kissen für Rückenschläfer kaufen möchten, müssen die Halswirbel in einem gesunden Masse unterstützt werden. Achten Sie auch bei der Rückenlage auf eine intensive Druckentlastung. Unser Hirn, welches zusammen mit dem Rückenmark zu unserem zentralen Nervensystem gehört, kann diese nächtliche Druckentlastung gut gebrauchen.

Worauf achte ich beim Kauf eines Kissens für Rückenschläfer?

Grundsätzlich werden in der Rückenlage weniger hohe Kissen benötigt. Der Abstand von Halswirbel zur Matratze ist in der Rückenlage weit weniger hoch als z.B. in der Seitenlage. Wichtig ist, dass in dieser Lage eine spürbare Unterstützung der Halswirbel gewährleistet ist. Ist das Kissen zu hoch, können Verspannungen oder Schnarchen auftreten. Ist das Kissen zu tief, überstrecken wir die Nackenmuskulatur und das Atmen fällt uns Menschen schwerer.

Entdecken Sie unser grosses Sortiment an Rückenschläferkissen!

 

Kissen für Seitenschläfer

Die Seitenlage ist für uns Menschen die Schlaflage mit der höchsten Muskelentspannung. Gleichzeitig erschweren uns die herausstehenden und oft auch drucksensiblen Schultern eine passende Matratze oder Kissen zu finden. Ebenso können einschlafende Arme und Hände oder schmerzende Ohrmuscheln erholsame Nächte rauben.

Worauf achte ich beim Kauf eines Kissens für Seitenschläfer?

Die meisten Kissen werden mit einer Höhenangabe in cm versehen. Versuchen Sie nicht, die Abstände zwischen Ihrer Matratze und den Halswirbeln zu messen und sich daran zu orientieren. Denn ein weicheres Kissen bewirkt ein tieferes Einsinken unseres schweren Kopfes. Ein festeres, härteres Kissen bewirkt genau das Gegenteil.

Grundsätzlich gilt: Je tiefer Sie in der Seitenlage in die Matratze einsinken, desto tiefer kann das Kissen sein. Je fester die Matratze ist, desto höher sollte das Kissen sein. Wenn Sie ein neues Kissen kaufen und nicht wissen, welche Höhe für Sie geeignet ist, ist ein höhenverstellbares Kissen empfehlenswert. Wichtig ist, dass die Rücken- und Halswirbel in einer natürlichen Geraden liegen. So schonen Sie Ihre Bandscheiben nachhaltig und entspannen gleichzeitig die Muskulatur.

Ebenfalls kann man in der Seitenlage von folgenden Faustregeln ausgehen:

  • Schmale Schultern: tieferes Kissen (oft mit Grösse «S» gekennzeichnet)
  • Mittlere Schultern: mittleres Kissen (oft mit Grössse «M» gekennzeichnet)
  • Breite Schultern: Hohes Kissen (oft mit Grösse «L» gekennzeichnet)


Entdecken Sie unser grosses Sortiment an Seitenschläferkissen!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel